Fühlen Sie sich sicher in Ihren 4 Wänden.

einbruchbild.JPG 

Die Sitzplatztüren (45 Prozent aller Einbrüche) und die Fenster (35 Prozent aller Einbrüche) sind gefährdete Stellen.
Rund 90% der eingebauten Fenster sind schlecht gegen Einbruch gesichert, sodass sie sich in weniger als zwei Minuten aufbrechen lassen. Daher ist darauf ein besonderes Augenmerk zu richten.

Die Fenstersysteme mit denen wir arbeiten sind bereits in der Basisausführung mit einer serienmässigen Grundsicherheit ausgestattet. Für zusätzlichen Einbruchschutz sorgt ein mehrstufiges Sicherheitskonzept.

 

Die Polizei empfiehlt deshalb spezielle Sicherheitsfenster, z.B. in der Widerstandsklasse RC1 oder RC 2 (RC steht für Resistance Class):

  • zusätzliche Schliessteile
  • Stulpgetriebe für den zweitöffnenden Flügel
  • Verbundssicherheitsglas
  • abschliessbare Fenstergriffe
 
Den Grafiken können Sie entnehmen, wo die zusätzlichen Schliessteile angebracht sind.
Sämtliche Sicherheitsmassnahmen können auch an bestehenden Fenstern nachgerüstet werden von unserem Partner der Fenster Doktor AG.
 
basissicherheit
Basissicherheit
Sicherheitsstufe
Sicherheitsstufe 1 (RC1)
sicherheitsstufe2
Sicherheitsstufe 2 (RC 2)